Dr. Tilman Becker

Neurologe
1. Vorstand
Bei allem berechtigten Anspruch auf wissenschaftliche Evidenz des ärztlichen Handelns halte ich es für die eigentliche ärztliche Aufgabe, eine Beziehung zu jedem hilfesuchenden Menschen aufzubauen, die es ermöglicht in partnerschaftlicher Verantwortung gemeinsam den Weg durch eine Krankheit zu gehen, sei es in Diagnostik, kurativer Therapie oder Palliation. Darin sehe ich die moralische Verpflichtung ärztlichen Handelns.

Prof. Dr. Klaus Arntz

Professor für Angewandte Ethik an der Universität Augsburg
2. Vorstand

Dr. Gerhard Kellner

Diplom - Theologe, Diplom - Psychologe
Schatzmeister

Elisabeth Bellot

Fachanwältin für Medizinrecht
Schriftführerin